Best free and paid privacy policy generators

Erstellen Eine konforme Datenschutzrichtlinie kann eine Herausforderung sein, insbesondere für Unternehmen, die sich mit den Feinheiten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU auseinandersetzen müssen. Hier ist eine Aufschlüsselung einiger angesehener Generatoren für Datenschutzrichtlinien, die Funktionen zur Einhaltung der DSGVO bieten:

Iubenda

Bestbezahlte Lösung

Iubenda ist der erste auf unserer Liste, weil wir es gut kennen. Es handelt sich um eine sehr leistungsstarke Lösung zum Erstellen verschiedener Rechtsdokumente sowie zum Verwalten von Cookies und zum Aufzeichnen der Einwilligung von Besuchern. 

Es ist eine großartige Lösung für ein Unternehmen, das Cookies verwenden muss und bereit ist, für eine Lösung zu zahlen.

Vorteile:

  • Benutzerfreundlichkeit: Iubenda ist für seine benutzerfreundliche Oberfläche bekannt, die es auch für Laien zugänglich macht.
  • Starke rechtliche Unterstützung: Die Plattform verfügt über ein Team von Anwälten, die die Richtlinienvorlagen entwickeln und aktualisieren, um sie an die aktuellen Vorschriften anzupassen.
  • Anpassungsoptionen: Iubenda bietet verschiedene Anpassungsoptionen, um Richtlinien an bestimmte Geschäftsmodelle und Datenerfassungspraktiken anzupassen.
  • Mehrere Funktionen: Über die Richtlinienerstellung hinaus bietet Iubenda zusätzliche Funktionen wie die Erstellung von Cookie-Bannern und Tools zur Einwilligungsverwaltung.
  • Skalierbare Lösungen: Iubenda bietet abgestufte Pläne für Unternehmen jeder Größe, von einfachen Websites bis hin zu komplexen Vorgängen.
  • Positive Bewertungen: Iubenda erhält im Allgemeinen gute Noten für sein Benutzererlebnis, seinen Kundensupport und seinen Gesamtwert.

Nachteile:

  • Eingeschränkte kostenlose Version: Der kostenlose Plan weist erhebliche Einschränkungen auf, mit eingeschränkten Diensten und Funktionen.
  • Preisgestaltung: Bezahlte Pläne können teuer sein, insbesondere für kleinere Unternehmen mit begrenztem Budget.
  • Mögliche Konflikte: Es gibt Berichte über Kompatibilitätsprobleme mit einigen Website-Plugins oder Plattformen, die eine zusätzliche Fehlerbehebung erfordern.
  • Kein legaler Ersatz: Iubenda bietet zwar gute rechtliche Grundlagen, ersetzt jedoch nicht die Konsultation eines Anwalts in komplexen Situationen oder eine spezifische Rechtsberatung.

CookieYes

Beste kostenlose Lösung

CookieYes bietet einen sehr einfach zu bedienenden Assistenten, der Ihnen hilft, schnell eine Datenschutzrichtlinie zu erstellen, die Sie kostenlos nutzen können.

Vorteile:

  • Einfach zu verwenden: Die optimierte Benutzeroberfläche ermöglicht die schnelle Einrichtung und Anpassung von Cookie-Zustimmungsbannern. Die kostenlose Version lässt sich einfach auf Ihrer Website installieren.
  • Guter Wert: Relativ erschwinglich im Vergleich zu einigen Mitbewerbern, insbesondere bei Basisplänen.
  • Starker DSGVO-Fokus: Speziell für die Cookie-Einwilligungsverwaltung und DSGVO-Konformität entwickelt.
  • Speichert Benutzereinstellungen: Ermöglicht Website-Besuchern, ihre Cookie-Einwilligungseinstellungen für zukünftige Besuche zu speichern.
  • Prompte Unterstützung: Verdient Lob für den reaktionsschnellen und hilfsbereiten E-Mail-Support.

Nachteile:

  • Begrenzte Anpassung: Bietet im Vergleich zu einigen Generatoren weniger Anpassungsmöglichkeiten, insbesondere für Designaspekte über CSS hinaus.
  • Entfernung des Brandings: Bei kostenlosen und niedrigeren Plänen wird das CookieYes-Branding angezeigt, für dessen Entfernung ein Upgrade erforderlich ist.
  • Kein Telefonsupport: Verlässt sich ausschließlich auf E-Mail-Support, was möglicherweise nicht für jeden ideal ist.
  • Kompatibilitätsprobleme: Einige Benutzer berichten von gelegentlichen Kompatibilitätsproblemen mit anderen Plugins.
  • Eingeschränkte Compliance-Anleitung: Möglicherweise sind zusätzliche Recherchen erforderlich, um die Nuancen der DSGVO-Konformität über die Cookie-Zustimmung hinaus zu verstehen.

TermsFeed

  • Vorteile: Die benutzerfreundliche Oberfläche, die für ihre qualitativ hochwertige Ausgabe auf Anwaltsniveau geschätzt wird, unterstützt verschiedene Geschäftsmodelle (Websites, Apps, SaaS). Bietet kostenlose Basisvorlagen, wobei kostenpflichtige Pläne die DSGVO und andere internationale Compliance-Funktionen freischalten.
  • Nachteile: Der kostenlose Tarif hat Einschränkungen, kostenpflichtige Pläne können für kleine Unternehmen teuer sein.

Termly

  • Vorteile: Der kostenlose Plan generiert grundlegende DSGVO-konforme Richtlinien. Benutzerfreundliche Oberfläche mit Anpassungsoptionen. Unterstützt mehrere Compliance-Vorschriften (CCPA, PIPEDA).
  • Nachteile: Für komplexe Geschäftsmodelle reicht ein kostenloser Plan möglicherweise nicht aus. Möglicherweise sind zusätzliche Anpassungen für spezifische Anforderungen erforderlich.

GDPR Privacy Policy Generator

  • Vorteile: Konzentrieren Sie sich direkt auf die Einhaltung der DSGVO. Kostenlose Erstellung einer Basispolice.
  • Nachteile: Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten. Möglicherweise nicht für komplexe Geschäftsmodelle oder zusätzliche Compliance-Anforderungen über die DSGVO hinaus geeignet.

PrivacyPolicies.com

  • Vorteile: Kostenloser Generator für grundlegende Datenschutzrichtlinien (einschließlich DSGVO). Bietet zusätzliche Richtliniengeneratoren (Allgemeine Geschäftsbedingungen, Cookie-Richtlinien).
  • Nachteile: Die kostenlose Richtlinie ist möglicherweise zu allgemein gehalten. Die Anpassungsmöglichkeiten zur Einhaltung der DSGVO können eingeschränkt sein.

Cookiebot DSGVO-konformer Datenschutzrichtlinien-Generator

  • Vorteile: Erstellt von einem Unternehmen, das sich auf die Einhaltung der DSGVO (insbesondere mit Cookies) spezialisiert hat. Lässt sich gut in die CMP-Lösung (Cookie Consent Management Platform) integrieren.
  • Nachteile: Könnte für Unternehmen ohne komplexe Cookie-Nutzung übertrieben sein. Möglicherweise ist ein separates Abonnement für das CMP-Tool erforderlich.

Den richtigen Generator auswählen

  • Komplexität Ihres Geschäftsmodells: Berücksichtigen Sie die Menge der Daten, die Sie sammeln, und wie Sie sie verwenden. Einfache Websites könnten mit kostenlosen Generatoren gut zurechtkommen, während komplexe Unternehmen möglicherweise kostenpflichtige Pläne mit mehr Funktionen benötigen.
  • Budget: Kostenlose Generatoren können ein Ausgangspunkt sein, kostenpflichtige Optionen bieten jedoch eine bessere Anpassung und Rechtsschutz.
  • Benutzerfreundlichkeit: Bei einigen Generatoren steht die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund, während andere möglicherweise eine detailliertere Steuerung bieten, aber mehr technische Kenntnisse erfordern.

Wichtiger Haftungsausschluss:

Obwohl diese Generatoren hilfreiche Hilfsmittel sein können, sind sie kein Ersatz für eine Rechtsberatung. Für eine umfassende rechtliche Beratung zur Einhaltung der DSGVO empfiehlt es sich immer, einen auf Datenschutzrecht spezialisierten Anwalt zu konsultieren.

Inhaltsverzeichnis

Affiliate-Disclosure: Diese Website enthält Partnerlinks, wodurch wir eine Provision erhalten können. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten.